Menü
zur Startseite
DE
  • DE
  • EN
  • Warenkorb (0)

    AGB

     

    Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen im Rahmen von Kaufverträgen, die über den Online-Shop zwischen Christoph Malig für die Marke Paul v. Alpen *1886 – im Folgenden „Verwender“ – und dem Kunden – im Folgenden „Besteller“ – geschlossen werden.

    1. Geltungsbereich

    1.1. Unsere sämtlichen – auch zukünftigen – Lieferungen und Leistungen, insbesondere auch aufgrund mündlicher Bestellungen, an den Besteller erfolgen ausschließlich aufgrund unserer nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung geltenden Fassung, ohne dass nochmals ausdrücklich auf sie Bezug genommen werden muss. Spätestens mit der Entgegennahme unserer Waren gelten unsere AGB als angenommen.

    1.2. Abweichenden Einkaufsbedingungen des Bestellers wird hiermit widersprochen. Diese werden nur durch schriftliche Zustimmung Vertragsinhalt. Im Falle einer Nichtübereinstimmung dieser AGB mit den Einkaufsbedingungen des Bestellers sind für den Vertrag ausschließlich diese AGB maßgeblich, somit auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender AGB des Bestellers eine Lieferung vorbehaltlos ausführen.

     

    2. Angebot, Vertragsabschluss, Vertragsinhalt

    2.1. Unsere Angebote erfolgen grundsätzlich freibleibend und unverbindlich, sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt oder wir nicht ausdrücklich etwas anderes schriftlich erklärt haben. Ein Vertrag kommt erst mit der Zusendung der Auftragsbestätigung (in der Regel per E-Mail) an den Besteller zustande.

    2.2. Die vom Besteller abgegebene Bestellung ist bindend, sei es, diese ob durch E-Mail, Internet, Telefon oder eine andere Bestellformen des Online-Shops abgeben wird. Bei Bestellung durch das Internet ist die Absendung der Bestellung bindend.

    2.3. Mündliche Zusagen, Nebenabreden, nachträgliche Änderungen oder sonstige schriftliche Zusätze des Bestellers auf Auftragsangeboten bedürfen unserer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung, anderenfalls gelten sie als nicht getroffen. Der Besteller trägt hierdurch ggf. anfallende Mehrkosten.

    2.5. In Bezug auf Abbildungen, Prospekten oder Designs weisen wir auf unsere Eigentums- und/oder Urheberrechte hin.

     

    3. Widerrufsrecht für Verbraucher

    Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder Ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

    Widerrufsbelehrung

    Widerrufsrecht

    Sie haben das Recht, diesen Vertrag binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

    Paul v. Alpen *1886
    Christoph Malig
    Fliederstraße 12
    28207 Bremen

    Fax: +49 (0) 421 4 30 77 12

    E-Mail: widerruf[at]paulvonalpen.de

    mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie k önnen das Muster-Widerrufsformular auf unserer Webseite (www.paulvonalpen.de) elektronisch ausfüllen und übermitteln oder eine andere eindeutige Erklärung auch per Email senden. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

    Folgen des Widerrufs

    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

     

    4. Lieferungen

    4.1. In der Regel versenden wir die Ware innerhalb von zwei Werktagen nach Zahlungseingang.

    4.2. Lieferfristen und Liefertermine gelten nur annähernd und haben keinerlei vertragliche Wirkung, es sei denn, dass wir diese ausdrücklich und schriftlich als verbindlich vereinbart haben. Bei Überschreitung der Lieferfristen und Lieferterminen geraten wir damit nicht automatisch in Lieferverzug.

    4.3. Setzt uns der Besteller bei Ausbleiben der Leistung eine angemessene Nachfrist, so ist er nach Ablauf dieser Nachfrist bei Nichterhalt der Ware berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Schadensersatzansprüche können wir aufgrund dessen nicht gewähren.

    4.4. Die Wahl des Transportmittels und des Transportweges erfolgt nach unserem Ermessen. Nur auf ausdrücklichen, schriftlich geäußerten Wunsch des Bestellers werden wir die Lieferung durch eine Transportversicherung eindecken; die insoweit anfallenden Kosten trägt der Besteller.

    4.5. Im Falle des Annahmeverzuges oder der Verletzung von sonstigen Mitwirkungspflichten des Bestellers können wir Ersatz des uns entstandenen Schadens einschließlich der Mehraufwendungen verlangen. Gerät der Besteller in Annahmeverzug, trägt er mit Eintritt des Annahmeverzuges die Gefahr des zufälligen Untergangs und einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache.

     

    5. Mängel, Mängelrügen und Gewährleistung

    5.1. Der Besteller hat die Ware unverzüglich nach Erhalt mit einer nach den Umständen zumutbaren Sorgfalt auf Mängel zu prüfen und Mängel innerhalb von 7 Werktagen schriftlich und so detailliert wie möglich anzuzeigen. Verdeckte Mängel sind unmittelbar nach ihrer Entdeckung schriftlich zu rügen. Zur Fristwahrung genügt die Absendung der Mängelanzeige. Gibt uns der Käufer nicht unverzüglich nach Erhalt der Mängelanzeige Gelegenheit zur Überprüfung des Mangels, entfällt jeglicher Gewährleistungsanspruch.

    5.2. Textilien sind vom Besteller auf Mängel zu überprüfen, bevor sie gewaschen oder gereinigt werden. Bei der Verwendung von ungeeigneten Reinigungs- und Pflegemitteln oder -methoden erlischt jeglicher Gewährleistungsanspruch. Mängelansprüche einschließlich Schadensersatzansprüche des Bestellers sind ausgeschlossen, wenn er unsere oder allgemein bekannte Verwendungsvorschriften wie Pflegehinweise sowie unsere Anwendungshinweise oder die anerkannten Regeln der Technik bei Verwendung oder Lagerung unserer Produkte nicht einhält und der Schaden hierauf zurückzuführen ist. Unsere Wartungs- und Pflegeanweisungen sind unbedingt zu beachten und zu befolgen.

    5.3. Der Besteller hat beim Empfang auf die Unversehrtheit des Paketes und dessen Inhalts zu achten. Beschädigte oder geöffnete Pakete sind nicht anzunehmen, da mit der Annahme stillschweigend die einwandfreie Ablieferung bestätigt wird. In diesem Fall erlischt jegliche Möglichkeit der Entschädigung. Gegebenenfalls sind äußerlich beschädigte Pakete im Beisein des Postboten zu öffnen, im Fall einer Beschädigung des Inhaltes ist die Annahme zu verweigern und der Name des Postboten zu notieren.

    5.4. Handelsübliche oder geringe Abweichungen der Qualität, Farbe, Breite und Brauchbarkeit der Ausrüstung oder des Dessins begründen keinen Mängelanspruch und dürfen nicht beanstandet werden. Wir gewährleisten, dass unsere Artikel nicht mit wesentlichen Mängeln behaftet sind. Für Abnutzung, normalen Verschleiß und für Mängel, die durch unsachgemäßen Gebrauch verursacht wurden, übernehmen wir keine Gewähr.

    5.5. Aus mangelhaften Teillieferungen können Rechte bezüglich anderer Teillieferungen nicht hergeleitet werden.

    5.6. Besteller werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass unsere Angestellten nicht zur telefonischen Annahme von Beanstandungen befugt sind und telefonische Beanstandungen unzureichend sind.

    5.7. Soweit ein von uns zu vertretender, ordnungsgemäß gerügter Mangel vorliegt, sind wir nach unserer Wahl zur unentgeltlichen Mängelbeseitigung oder zur Nachlieferung berechtigt. Bevor der Besteller weitere Rechte oder Ansprüche (Rücktritt, Minderung, Schadenersatz oder Aufwendungsersatz) geltend machen kann, ist uns zunächst Gelegenheit zur Nacherfüllung zu geben. Schlägt die Nacherfüllung trotz zweimaligen Versuchs fehl, ist diese unmöglich, dem Besteller unzumutbar oder verweigern wir die Nacherfüllung, so kann der Besteller vom Vertrag zurücktreten oder die Vergütung herabsetzen (mindern).

     

    6. Haftung, Schadenersatz

    6.1. Wir haften nur für Schäden, die von uns selbst, unseren gesetzlichen Vertretern oder ihren Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht werden. Diese Haftungsbeschränkung gilt für vertragliche wie außervertragliche Ansprüche.

    6.2. Bei leichter Fahrlässigkeit haften wir nur, wenn eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) verletzt wird oder ein Fall des Verzuges oder der Unmöglichkeit vorliegt. Im Fall der Haftung aus leichter Fahrlässigkeit wird diese auf Schäden begrenzt, die vorhersehbar und/oder typisch sind. Die Haftungsbegrenzung gilt auch im Falle eines anfänglichen Unvermögens unsererseits.

    6.3. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

    6.4. Für Mangelfolgeschäden aufgrund der Lieferung von mangelbehafteter Ware haften wir nur, sofern der Schaden auf unserer wenigstens fahrlässigen, erheblichen Pflichtverletzung beruht. Wir haften ebenfalls nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers.

    6.5. Soweit unsere Haftung auf Schadenersatz ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für alle Ansprüche wegen Verschuldens bei Vertragsschluss, Verletzung von Pflichten und Nebenpflichten aus dem und im Zusammenhang mit dem Schuldverhältnis, aus unerlaubter Handlung und insbesondere für Ansprüche aus Produzentenhaftung gem. § 823 BGB. Haftungsausschlüsse oder Haftungsbeschränkungen gelten nicht, wenn ein Personenschaden vorliegt oder der Besteller Ansprüche aus §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz geltend macht.

    6.6. Gewährleistungsansprüche sind nicht übertragbar.

     

    7. Preise

    7.1. Unsere Preise verstehen sich inklusive der jeweils zurzeit gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer ab Lager und inklusive Kosten wie z.B. für Verpackung, Versand. Bei Versand ins Ausland berechnen wir eine Versandkostenpauschale von aktuell EUR 10,00. Zölle werden gesondert berechnet.

    7.2. Mit Aktualisierung unserer Internetseite können frühere Preise ersetzt werden. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung. Damit gelten die Listenpreise im Zeitpunkt der Bestellung, wie sie auf der Internetseite dargestellt werden.

    7.3. Unsere Preise beziehen sich auf den jeweilig abgebildeten Artikel gemäß Beschreibung, nicht aber auf Inhalt, Zubehör und Dekoration.

     

    8. Fälligkeit und Zahlung

    8.1. Der Kaufpreis wird mit Vertragsschluss, also dem Zugang der Auftragsbestätigung, fällig. Der Besteller kann den Kaufpreis per Überweisung (Vorkasse) oder per PayPal (inklusive Kreditkarten) zahlen.

    8.1.1. Zahlung per Überweisung

    Nach Aufgabe der Bestellung erhält der Besteller eine E-Mail mit der Kontoverbindung, auf welche er den Kaufpreis plus Versandkostenpauschale per Vorkasse überweist. Der Betrag ist unter Angabe des Bestellernamens und der ihm übermittelten Bestellnummer auf folgendes Konto zu überweisen:

    Christoph Malig
    IBAN: DE64 2905 0101 0017 0239 38
    BIC/Swift: SBREDE22XXX

    Die bestellte Ware wird nach Eingang des vollständigen Betrages auf das vorgenannte Konto versandt.

    8.1.1. Zahlung per Kreditkarte

    Bei Zahlung per Kreditkarte gibt der Besteller (Mindestalter 18 Jahre) bei der Bestellung seine Kreditkartendaten (es sind nur seine eigenen Daten zulässig) an. Mit Absendung der Bestellung willigt er in das Kreditkarteneinzugsverfahren ein. Das Kreditkartenverfahren ist nur nach positiver Bonitätsprüfung des angegebenen Kreditkartenkontos möglich. Die Ware wird daher erst nach erfolgreicher Prüfung und damit u.U. erst nach 4 Tagen übersandt. Bei Nichteinlösung im Kreditkartenverfahren wird eine Bearbeitungsgebühr zwischen mindestens EUR 7,50 bis zu EUR 50,00 (je nach Aufwand und Bankgebühren) fällig. Dies gilt auch wenn die Nichteinlösung aufgrund der Angabe von falschen Daten durch den Besteller erfolgt.

    8.2. Die Aufrechnung mit Gegenforderungen ist nur insoweit zulässig, als diese von uns als bestehend und fällig schriftlich anerkannt werden oder rechtskräftig festgestellt sind. Ein Zurückbehaltungsrecht des Bestellers besteht nur beschränkt auf dasselbe Vertragsverhältnis.

    8.3. Im Falle eines Zahlungsverzuges des Bestellers können wir pro Mahnung eine zusätzliche Gebühr von EUR 3,50 erheben. Für den Fall eines Zahlungsverzuges verpflichtet sich der Besteller zum Ersatz sämtlicher Kosten, Spesen und Barauslagen, die uns durch die Verfolgung unserer berechtigten Ansprüche entstehen. Hierzu gehören z.B. auch alle außergerichtlichen, tarifmäßigen Kosten für die Inanspruchnahme eines Inkassobüros oder eines Rechtsanwaltes.

    8.4. Bei Reklamationen der zugesandten Artikel überweisen wir erst nach Absprache mit dem Besteller die von ihm gezahlten Beträge zurück. Der Besteller wird ohne eine solche Absprache die von ihm gezahlten Beträge nicht zurückbuchen lassen. Kommt es wegen eines Widerspruchs ohne vorherige Absprache zu einer Rückbuchung, so ist der Besteller verpflichtet, die hierdurch entstehenden Gebühren zu tragen.

     

    9. Eigentumsvorbehalt

    9.1. Sämtliche von uns gelieferten Waren bleiben bis zur Erfüllung sämtlicher offenstehender oder noch entstehender Forderungen aus der Geschäftsverbindung, auch wenn Zahlungen für besonders bezeichnete Forderungen geleistet werden, unser Eigentum (Vorbehaltsware).

    9.2. Der Besteller ist verpflichtet, bei unseren Maßnahmen mitzuwirken, die wir zum Schutz unseres Eigentums oder des an dessen Stelle tretenden Rechtes an der Ware treffen werden.

     

    10. Datenschutz

    10.1. Wir verwenden die Bestandsdaten des Bestellers ausschließlich zur Abwicklung von dessen Bestellung. Die Daten der Besteller werden unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG) von uns gespeichert und verarbeitet.

    10.2. Der Besteller hat jederzeit das Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten. Er wendet sich hierfür an datenschutz[at]paulvonalpen.de.

    10.3. Wir geben die personenbezogenen Daten des Bestellers einschließlich seiner Haus- und E-Mailadresse nicht ohne dessen ausdrückliche und jederzeit widerrufliche Einwilligung an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon sind unsere Dienstleistungspartner, die zur Abwicklung der Bestellungen die jeweilig einschlägigen Daten benötigen (z.B. ein Paketdienst). In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch nur auf das erforderliche Minimum. Daten, die für den Newsletter-Versand hinterlegt werden, werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

    10.4. Der Besteller stimmt der vorstehenden Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu.

     

    11. Erfüllungsort, anwendbares Recht, Gerichtsstand

    11.1. Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist Leistungs- und Erfüllungsort für alle vertraglichen Verpflichtungen zwischen den Parteien Bremen.

    11.2. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Für Kaufverträge mit ausländischen Bestellern behalten wir uns vor, auch das Wohn- oder Geschäftssitzgericht des ausländischen Bestellers anzurufen und das dort geltende Recht zugrunde zu legen.

    11.3. Gerichtsstand (auch für Wechsel- oder Scheckklagen) ist für Streitigkeiten unter Kaufleuten und für Streitigkeiten mit Bestellern, die keinen allgemeinen Gerichtstand in Deutschland haben oder deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klagerhebung nicht bekannt sind, Bremen. Wir sind jedoch berechtigt, einen kaufmännischen Besteller auch an dem Gericht seines Sitzes zu verklagen.

    11.4.
    Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit.
    Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/odr/

     

    12. Sonstiges

    12.1. Änderungen und Ergänzungen bedürfen stets der Schriftform. Dies gilt auch für die Abbedingung dieses Schriftformerfordernisses.

    12.2. Die Rechtsbeziehungen zwischen den Parteien richten sich ausschließlich nach deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsübereinkommens (UNCITRAL/CISG), mit der Einschränkung, dass bei Kaufverträgen mit Verbrauchern zwingende Verbraucherschutzbestimmungen des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, anwendbar bleiben.

    12.3. Eine etwaige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages oder dieser Allgemeinen Bedingungen berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle einer etwa unwirksamen Bestimmung treten einvernehmlich Bestimmungen, die wirtschaftlich und in ihrer Intension den unwirksamen Bestimmungen am nächsten kommen.

     

    Stand: Januar 2016